Universal Pictures - Keine Spiele mehr - Wegen Wanted: Weapons of Fate

Universal Pictures zieht sich laut eigener Aussage aus der Produktion von Spielen zurück.

von Andre Linken,
15.09.2009 14:07 Uhr

Das war nur ein kurzes Gastspiel: Erst vor knapp einem Jahr hat sich Universal Pictures der Produktion von Computer- und Videospielen zugewandt. Jetzt gab das Unternehmen laut einem Bericht des Branchenmagazins Gamesmarkt wieder den Rückzug bekannt. Ausschlaggebend für diesen Schritt sei demnach vor allem der mäßige Erfolg von Wanted: Weapons of Fate. Das Actionspiel konnte die hohen Produktionskosten nicht einspielen, so dass Universal fortan die Filmlizenzen wieder an externe Firmen vergeben will, anstatt diese selbst zu verwerten.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Watch show | Economic Development - 4931 Words | Занн МаКларнон