Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tokyo Game Show - Top 3 - Unser Messefazit von Bernd und Nino

Die GamePros stellen die Messehighlights und -enttäuschungen der Tokyo Game Show 2009 vor

von Bernd Fischer, Nino Kerl,
29.09.2009 13:00 Uhr

Nino

Enttäuschung der Messe:
Erneut eine Tokyo Game Show ohne Nintendo. Bitter. Törichte Hoffnungen auf einen ersten Trailer zum neuen Zelda-Titel für die Wii, die ein- oder andere Coregame-Ankündigung oder zumindest ein Nintendo-Mitarbeiter im Mario-Kostüm, der daran erinnert, dass Nintendo uns nicht völlig vergisst, wurden im Keim erstickt.

Unfassbar:
Ich schwöre es beim Game-Gott: Wir konnten das neue Rollenspiel-Epos Final Fantasy XIII von Square Enix nicht nur anspielen – wir durften es sogar filmen (wenn auch „nur“ am Sony-Stand). Obwohl der Spiele-Entwickler geschätzte 3.265 Mitarbeiter mit „Keine Videos & Fotos-Kelle“ auf der TGS stationierte, hielt uns niemand vom filmen ab. Unfassbar!

Völlig unverständlich,…
Japanisch – zumindest wenn man Nicht-Japaner ist und die Sprache nicht über mehrere Jahre studiert hat. Noch viel unverständlicher ist die Tatsache, dass nur 1% der japanischen Bevölkerung des „mit Händen- und Füßen-Verständigungs-Englisch“ mächtig ist. Auf meine Frage hin, wo sich der Capcom Business-Bereich befindet (durch Zeitdruck ausgelöste Panik ein Interview-Termin zu verpassen vertrieb sämtliche anderen mimischen Ausdrücke in meinem Gesicht) an einen Mitarbeiter der TGS erhielt ich mit ein freundliches und mit Verbeugung kombiniertes „Ohayo Gosaimas“ – was soviel bedeuten wie „Guten Morgen“ als Antwort.

» Tokyo Game Show-Tagebuch der GamePro lesen

Wie gewohnt:
Dazu kann ich leider nicht viel sagen, da die TGS 2009 mein erstes Stelldichein auf Japans größter Videospielmesse ist.

Ninos Top 3 der Messe

1. Final Fantasy XIII (PlayStation 3, Xbox 360)
Nach viel generischem Rollenspiel-Einheitsbrei (Infinite Undiscovery, The Last Remnant etc.) scheint Square Enix endlich zu alter Stärke zurück zu finden. Ich lege mich bereits jetzt fest: Final Fantasy XIII wird der Rollenspiel-Kracher des Jahres!

» Tokyo Game Show-Trailer zu Final Fantasy XIII anschauen

2. Metal Gear Solid: Peace Walker (PSP)
Auch wenn ich wohl neben Hideo Kojima der einzige Fan von Metal Gear-Schwertschwinger Raiden bin und seinen Auftritt in Metal Gear Rising kaum erwarten kann, hat die erste spielbare Version von Metal Gear Solid: Peace Walker Raiden’s Abenteuer auf Platz zwei meiner Most Wanted Metal Gear Games-Liste verdrängt.

» Preview zu Metal Gear Solid: Peace Walker lesen

3. End of Eternity (Xbox 360)
Seitdem ich den ersten Trailer zu End of Eternity (in Europa: Resonance of Fate) gesehen habe sitze ich auf heißen Kohlen. Die Fusion aus westlichen- und östlichen Spielelementen, das tolle Charakterdesign und das ungewöhnliche Kampfsystem steigern meine Vorfreude auf das Rollenspiel nach dem ersten Anspielen erneut!

Fazit:
Was das Spieleangebot betrifft, stoßen die japanischen Entwickler die Tür gen Westen leider nur einen Spalt weit auf. Viele der gezeigten – und sehr vielversprechenden – Titel bleiben amerikanischen- und europäischen Spielern vorenthalten. Das West-kompatible Lineup hält sich zudem sehr in Grenzen: kaum Neues, wenig Überraschendes. Viele der gezeigten Spiele rotierten schon vor Wochen in den Debug-Konsolen der deutschen Videospiel-Redaktionen, nach erhofften Neuigkeiten zu kommenden Krachern wie The Last Guardian sucht man auf der TGS 09 vergebens. Jedoch kompensieren Ausnahmetitel wie Final Fantasy XIII oder MGS: Peace Walker das blasse Linup zumindest ein Wenig.

» Seite 2: Bernds Rückblick auf die Tokyo Game Show 2009

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Jessica Spotswood | Download | Nicolas Cage