The Witcher - Autor verlangt mehr Geld, CD Projekt Red wehrt sich

The Witcher-Autor Andrzej Sapkowski verlangt von CD Projekt Red zusätzliche Gebühren. Entwickler nennen die Forderungen haltlos.

von Dennis Michel,
02.10.2018 16:30 Uhr

The Witcher-Autor Sapkowski verlangt mehr Geld von CD Projekt Red.The Witcher-Autor Sapkowski verlangt mehr Geld von CD Projekt Red.

Die The Witcher-Trilogie basiert lose auf der Buchvorlage des polnischen Serienschöpfers und Autors Andrzej Sapkowski.

Dieser verlangt nun zusätzliche Lizenzgebühren von CD Projekt Red, die wiederum die Forderungen als haltlos bezeichnen und sagen, dass alle Verpflichtungen gegenüber Sapkowski bereits in der Vergangenheit beglichen wurden.

Aktuelles Projekt: Cyberpunk 2077
Preview: Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Gamescom-Demo

Forderungen nicht berechtigt

Die Kollegen von Gearnuke zitieren eine Pressemitteilung von CD Projekt Red wie folgt:

"Der Autor erwartet zusätzliche Lizenzgebühren, welche die vertraglich vereinbarte Summe zwischen ihm und CD Projekt Red übersteigt."

Die Entwickler weiter:

"Die Forderungen aus der Mitteilung sind haltlos bezogen auf die vereinbarte Summe. CD Projekt Red hat die Copyright-Rechte zur Nutzung in Videospielen von Herrn Andrzej Sapkowski legitim und legal erworben. Alle Forderungen bezüglich dieser Angelegenheit wurden bereits beglichen. "

Mit einem derartigen Erfolg der Witcher-Trilogie hat der Autor nicht gerechnet.Mit einem derartigen Erfolg der Witcher-Trilogie hat der Autor nicht gerechnet.

Autor glaubte nicht an den Erfolg der Spiele

Einem Bericht von Eurogamer zufolge, hat sich Sapkowski bereits in der Vergangenheit zum Thema Rechtevergabe geäußert. Das große Problem: Zum damaligen Zeitpunkt glaubte der Autor nicht an einen Erfolg der Videospiele. Ein großer Fehler aus heutiger Sicht.

"Ich war dumm genug die ganzen Rechte auf einmal zu verkaufen. CD Projekt Red hat mir einen prozentualen Anteil am Profit angeboten. Ich meinte, es wird keinen Profit geben, gebt mir das ganze Geld jetzt.

Ich war dumm genug ihnen die ganze Sache zu überlassen, da ich nicht an den Erfolg geglaubt habe. Aber wer hat schon mit solch einem Erfolg gerechnet? Ich jedenfalls nicht. "

Von weiteren Lizenzgebühren war zum Zeitpunkt der Aussagen Sapkowskis noch keine Rede. Im Gegenteil:

"Das Spiel ist wirklich sehr, sehr gut. Sie haben sich den ganzen Profit absolut verdient. Sie verdienen es!"

Was sagt ihr zum Lizenzstreit?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Essay on Greed for Power and Money in Catch-22 | Dance of a Dream (Movie) | Where's Huddles