Telltale - Studio schließt, Schicksal von The Walking Dead, Stranger Things & Co unklar

Nachdem zahlreiche Mitarbeiter entlassen wurden, gibt Telltale Games die Schließung des Studios bekannt. Das bedeutet wohl auch das Aus für Serien wie The Wolf Among Us oder Stranger Things.

von Elena Schulz, Rae Grimm,
22.09.2018 11:45 Uhr

Nach einem harten Jahr muss Entwickler Telltale offenbar die Tore schließen.Nach einem harten Jahr muss Entwickler Telltale offenbar die Tore schließen.

Bereits gestern wurde ein Großteil des Mitarbeiter von Telltale Games entlassen, jetzt folgte ein offizielles Statement: Das Studio steht kurz vor der Schließung. Wie anonyme Quellen gegenüber USGamer berichtet haben sollen, wird die finale Staffel von The Walking Dead bereits vorzeitig nach der zweiten Episode der aktuellen Staffel nächste Woche enden, angekündigte Serien wie The Wolf Among Us: Season 2 und Stranger Things sollen offenbar gar nicht erscheinen.

Gerade kursieren viele Gerüchte und Aussagen anonymer Quellen, als bestätigt solltet ihr deshalb vorerst nur das offizielle Statment sehen.

Auf Twitter heißt es, dass Telltale heute die schwere Entscheidung treffen musste, den Großteil des Studios zu schließen. Schuld seien "unüberwindbare Herausforderungen", die CEO Pete Hawley weiter ausführt:

"Es war ein unglaublich schweres Jahr für Telltale, als wir daran gearbeitet haben, mit dem Unternehmen einen neuen Kurs zu beschreiten. Unglücklicherweise ist uns dafür die Zeit ausgegangen. Wir haben zum Teil unsere besten Inhalte in diesem Jahr veröffentlicht und Unmengen an positivem Feedback erhalten. Aber leider hat sich das nicht in den Verkaufszahlen niedergeschlagen. Schweren Herzens sehen wir deshalb unseren Freunden heute beim Gehen zu, um unsere Art des Storytellings in der Spieleindustrie zu verbreiten."

Ein großer Teil der Mitarbeiter sei heute morgen entlassen worden, während eine kleine Gruppe von 25 Angestellten verbleibe, um die Verpflichtungen der Firma gegenüber ihrem Vorstand und den Partnern weiter zu erfüllen.

Wie The Verge aufgrund von anonymen Quellen behauptet, soll das Team erst heute Morgen von der Entlassung erfahren haben und hätte dann innerhalb von 30 Minuten das Gebäude räumen müssen.

Walking Dead wird nicht beendet

Komplett dicht ist Telltale Games also noch nicht, es dürfte allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein. Wie USGamer von Betroffenen erfahren haben will, sei die vollständige Schließung definitiv nicht mehr abzuwenden. Außerdem habe angeblich keiner der Mitarbeiter eine Abfindung erhalten, was Quellen gegenüber TheVerge bestätigt haben sollen.

Das verbleibende Kernteam soll laut USGamer nicht etwa die letzte Staffel von The Walking Dead fertigstellen, sondern sich für Netflix um das Minecraft Story Mode-Projekt kümmern. Das Team rund um TWD wurde ebenfalls entlassen. Daher soll die nächste Woche erscheinende zweite Episode auch die letzte der Reihe sein.

Während es noch kein offizielles Statement zu den angekündigte Serien wie The Wolf Among Us 2 und Stranger Things, gibt und Telltale bislang nur neue Informationen in den nächsten Wochen versprach, können wir davon ausgehen, dass wir sie nicht mehr zu sehen bekommen.

Andere Studios wie Ubisoft unterbreiten den ehemaligen Telltale-Entwicklern immerhin bereits Angebote. Unter dem Hashtag #TelltaleJobs werden fleißig weitere Job-Chancen gesammelt.

Bereits 2017 hatte Telltale 90 Mitarbeiter entlassen und wollte sich umorientieren - ohne Erfolg.

Telltale: The Walking Dead - Trailer stellt Collection mit allen Staffeln vor 1:30 Telltale: The Walking Dead - Trailer stellt Collection mit allen Staffeln vor


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Running Man Episode 165 | Pony's Beauty Diary | Colecciones de Advanced Password Recovey.