Red Dead 2 - Nach Skandal: Rockstar nennt durchschnittliche Arbeitszeit

100 Stunden in der Woche auf der Arbeit. Nach dem Skandal nennt Rockstar jetzt die durchschnittlichen Arbeitszeiten seiner Mitarbeiter.

von Dennis Michel,
19.10.2018 11:01 Uhr

Bis zu 100 Stunden mussten Mitarbeiter von Rockstar in der Crunch Time arbeiten. Bis zu 100 Stunden mussten Mitarbeiter von Rockstar in der Crunch Time arbeiten.

Rockstars Dan Houser verriet vor Kurzem, dass einige Mitarbeiter von Rockstar Games in der Endphase der Entwicklung von Red Dead Redemption 2, der sogenannten Crunch Time, bis zu 100 Stunden pro Woche arbeiten mussten.

Seit Bekanntwerden dieser extremen Arbeitsbedingungen ist an vielen Orten starke Kritik an Rockstar aufgekommen. Das Unternehmen versucht seitdem den Zustand zu relativieren. Weitere Mitarbeiter haben sich mittlerweile zu Wort gemeldet.

Rockstar nennt durchschnittliche Arbeitszeit

Weitere Mitarbeiter haben sich mittlerweile zum Skandal geäußert. Weitere Mitarbeiter haben sich mittlerweile zum Skandal geäußert.

Die britische Zeitung The Guardian hat jetzt in einer Untersuchung herausgefunden, wie lange Mitarbeiter bei Rockstar Games im Normalfall arbeiten.

So wurden Daten im Zeitraum von Januar bis September 2018 ausgewertet. Rockstar-Mitarbeiter kommen so auf eine durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche von 42 bis 45 Stunden.

Auf das ganze Studio bezogen betrug die längste Arbeitswoche der Entwickler Anfang Juli im Durchschnitt 50 Stunden. Während dieser Woche mussten 20% der Mitarbeiter mindestens 60 Stunden arbeiten. Mindestens ein Mitarbeiter kam auf eine Arbeitszeit von 67 Stunden.

Rockstar North-Chef Rob Nelson im Interview mit The Guardian über die Arbeitsbedingungen:

"Arbeiten unsere Mitarbeiter hart und stecken extra Zeit in die Entwicklung? Ja, machen sie. Ist das etwas, was wir regelmäßig über einen längeren Zeitraum wollen und das als anerkannter Teil des Arbeitsprozesses, als Art Auszeichnung gelten soll? Nein, ist es nicht.

Wir versuchen unsere Arbeitsbedingungen stets zu verbessern und eine Balance zu finden zwischen dem was wir machen und wie wir es machen. Wir werden nicht aufhören daran zu arbeiten, uns in diesem Punkt zu verbessern. "

Für einen kleinen Schmunzler in einem sonst sehr ernsten Thema sorgt der Satz von Nelson "(...) and we will not stop working to improve in this area."

Man kann nur hoffen, dass sich die Verantwortlichen doch die ein oder andere Auszeit nehmen, um die Bedingungen für ihre Mitarbeiter zu verbessern.

Was sagt ihr zum 100-Stunden-Skandal von Rockstar?


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Truth or Dare 2018 1080p BluRay h264 AAC-RARBG | ALL IN (1) | renault clio