Qix++ im Test - Test für XBLA

Mit Qix++ hat Taito einem weniger bekannten Arcade-Klassiker ein XBLA-Remake verpasst.

von Jan Walenda,
10.12.2009 09:42 Uhr

Taito kann’s nicht lassen: Nach erfolgreicher Zugrunderichtung von Arkanoid Live! wird mit Qix++ der nächste Spielhallen-Klassiker an die Wand gefahren. Ziel des Puzzlespiels ist es, mindestens 75 Prozent eines rechteckigen Spielfeldes für euch zu beanspruchen. Ihr steuert einen kleinen Punkt - den so genannten Marker - am Rande eines rechteckigen Spielfeldes, auf dem sich fluoreszierende Gebilde namens Qix bewegen. Immer wenn ihr innerhalb des Feldes eine geschlossene Figur zeichnet, wird deren Inhalt vom Feld abgeschnitten. Wenn ihr mindestens 75 Prozent abgetrennt habt und dabei nicht zu oft von den Qix getroffen werdet, habt ihr einen Level gemeistert.

Qix++ bringt zwar einige neue Ideen wie z.B. Upgrades für euren Marker mit, die kommen aber in nur 16 kurzen Levels überhaupt nicht zum tragen. Der Mehrspielermodus ruckelt sogar offline, neue Modi für Solospieler kommen künftig als kostenpflichtige Updates – das ist Arcade-Abzocke miesester Sorte!

Qix++

Preis:

ca. 10 Euro (800 Punkte)

Spieler:

1-4

HD optimiert:

ja

Speicherplatz:

60,69 MB

Entwickler:

Taito Corporation

Hersteller:

Taito Corporation

USK:

ohne Altersbeschränkung

Wertung:

* *


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Dragon Ball – Bảy Viên Ngọc Rồng chap 135 | Chaussures bateau | Jacques Kerchache, Jean-Louis Paudrat et Lucien Stephan : L'art africain