PS5 & Xbox Scarlett - Mehr Power und dichtere Welten: Das wollen Entwickler von Next Gen-Konsolen

Von mehr Rechenleistung bis dichtere Spielwelten: Wir haben CD Projekt Red, Sony Santa Monica und mehr nach ihren Next-Gen-Wünschen gefragt.

von Linda Sprenger,
21.09.2018 14:00 Uhr

Wann die Nachfolger von PS4 (Pro) Xbox One (X) kommen, steht noch nicht fest. Große Wünsche und Erwartungen gibt es aber jetzt schon.Wann die Nachfolger von PS4 (Pro) Xbox One (X) kommen, steht noch nicht fest. Große Wünsche und Erwartungen gibt es aber jetzt schon.

Die PS4 und Xbox One sind bereits seit November 2013 auf den Markt und mittlerweile müssen wir wahrscheinlich nicht mehr allzu lange bis zum nächsten Generationenwechsel warten.

Konkrete Release-Daten besitzen PlayStation 5 und Xbox Scarlett zwar noch nicht, aktuellen Gerüchten und Spekulationen zufolge könnte uns der Launch der beiden Next-Gen-Konsolen im Jahr 2020 oder 2021 bevor stehen.

Was die kommenden Konsolen von Sony und Microsoft letztendlich auf den Kasten haben werden, wissen wir ebenso wenig wie genaue Erscheinungstermine. Deshalb haben wir in den vergangenen Wochen Next-Gen-Wunschkonzert gespielt, oder eher spielen lassen.

In einer Reihe von Interviews fragten wir verschiedene Spielermacher von Sony Santa Monica, CD Projekt, BioWare und Co. nach ihren Hoffnungen und Wünschen für die nächste Konsolengeneration.

Was sollten PlayStation 5 und Xbox Scarlett leisten? Wie könnten Spiele der nächsten Generation aussehen? Hier ihre Antworten.

Keine Insiderinformationen: Alle Befragten haben keine offizielle Einsicht darin, wie PS5 und Xbox Scarlett tatsächlich beschaffen sein werden. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Sammlung von Wünschen und Spekulationen.

Bessere Hardware, dichtere Welten

Cory Barlog, Sony Santa Monica

Cory Barlog ist der Director des PS4-Blockbusters God of War.Cory Barlog ist der Director des PS4-Blockbusters God of War.

Als wir den God of War-Director Cory Barlog im Gamescom-Interview nach seinen Wünschen für die nächste Konsolengeneration gefragt haben, viel zuallererst das Wort "Dichte".

Gemeint sind dichtere, vollgepacktere Welten, in denen Next-Gen-Konsolen eine größerere Anzahl gleichzeitig stattfindender Ereignisse simulieren sollen. Mit den aktuellen Konsolen sei das bislang nur schwer erreichbar, viele Spielwelten seien zwar riesig, aber nicht besonders gut gefüllt, so Barlog.

In Sachen Hardware erhofft er sich einen Leistungsschub, der für Entwickler aber schnell zu erlernen sein soll. Der Übergang zwischen der PS2 und der PS3 habe viele Entwickler vor große Herausforderungen gestellt, erklärt Cory Barlog.

"Ich hoffe, dass diese nächste Übergang einfach nur leistungsstärkere Hardware bringt. Und nicht so viele Sachen, die wir neu lernen müssen. Der Wechsel von PS2 zu PS3 war hart für viele Leute, denke ich, weil die Hardware-Architektur komplett anders war als alles davor."

Zusätzliche Infos über Barlogs Wünsche für die PS5, erfahrt ihr in unserem ausführlicheren Artikel:

Doppelte Framerate und VR ohne Übelkeit
Was sich Cory Barlog außerdem von der PlayStation 5 wünscht

Mehr Rechenleistung vs. mehr Innovation

Mike Gamble & John Warner, BioWare

BioWares aktuelles Projekt Anthem verspricht bereits eine dichte Spielwelt - Producer Mike Gamble will mehr.BioWares aktuelles Projekt Anthem verspricht bereits eine dichte Spielwelt - Producer Mike Gamble will mehr.

Wie Cory Barlog hofft BioWares Mike Gamble darauf, mit den Konsolen der nächsten Generation, mehrere Dinge in einem Spiel gleichzeitig darstellen zu können, um so ebenfalls durch dichtere Spielwelten streifen zu lassen:

"Ich persönlich wünsche mir mehr Speicher und Rechenleistung. Wir haben bereits coole Möglichkeiten für Dinge, die gleichzeitig im Spiel oder auf den Servern ablaufen können. Ob es sich nun um die Simulation von kompletten Welten oder Charakteren in Echtzeit handelt."

"Viele Leute erwarten in der nächsten Generation vielleicht einfach mehr Möglichkeiten mit VR. Mich persönlich interessiert das aber nicht. Next Gen-Konsolen sollen für mich einfach noch mehr Speicher und Rechenleistung bieten, sodass wir mehr Dinge in einem Spiel gleichzeitig darstellen können."

Jon Warner, Game Director von Anthem, denkt wiederum in eine ganz andere Richtung. Statt nur erhöhter Rechenleistung wünscht er sich vor allem eines, nämlich Innovation:

"Ich wünsche mir etwas Überraschendes. Eine bessere Rechenleistung und Grafik können wir sowieso erwarten, wenn sich Konsolen weiterentwickeln. "

"Ich denke, dass mich bei Konsolen Innovation immer am meisten interessiert. Ob nun Cloud-Gaming oder etwas Interessantes wie die Nintendo Switch ist. Diese Art von Überraschung ist etwas, wonach ich mich sehne."

Innovativeres Storytelling

Jacinda Chew, Insomniac Games

Jacinda Chew ist Art Director von Marvel's Spider-Man.Jacinda Chew ist Art Director von Marvel's Spider-Man.

Jacinda Chew ist Mitarbeiterin von Insomniac Games und Art Director des PS4-Exklusivspiels Marvel's Spider-Man.

Für sie stehen weniger die technischen Aspekte von Next-Gen-Konsolen im Fokus, sondern das Storytelling. Die Art und Weise, wie Spiele Geschichten erzählen.

"Allein auf die Optik bezogen, will man natürlich immer eine bessere Darstellung. Und vor allem mehr: mehr Fußgänger, mehr Effekte, einfach mehr. "

"Aber Technik ist natürlich nur die eine Seite. Ich persönlich liebe Spiele mit großem Fokus auf ihre Geschichte. "

"Vor vielen, vielen Jahren wurden Geschichten noch mündlich übertragen, dann wurden das Texten erfunden, Bücher wurden erfunden und so weiter ... Storys werden einfach nicht alt. "

"Wegen Geschichten spiele ich Spiele. Für die Zukunft wünsche ich mir einfach noch bessere Möglichkeiten des Storytellings. "

Next-Gen-Spiele sollen über Grenzen hinaus gehen

Miles Tost, CD Projekt RED

Erste Ausschnitte von Cyberpunks Night City begeistern durch ihr immenses Detailreichtum.Erste Ausschnitte von Cyberpunks Night City begeistern durch ihr immenses Detailreichtum.

Miles Tost ist Level Designer bei CD Projekt RED und arbeitet aktuell am ambitionierten Rollenspiel Cyberpunk 2077. Seine Antwort auf unsere Frage, was er von der nächsten Konsolengeneration erwartet: Mehr, er wolle einfach mehr.

"Je mehr Horsepower Next-Gen-Konsolen haben, desto mehr können wir machen", so Tost.

"Das wird sich nicht grafisch zeigen, sondern geht eher in die Richtung, wie viele NPCs wir anzeigen können, wie komplex und schlau die KI sein kann. Das sind alles Sachen, die von der Performance der Konsole abhängig sind."

"Es ist immer schnell gesagt, dass bessere Konsolen oder ein besserer PC dafür sorgt, dass mein Spiel besser aussieht. "

Spiele könnten aber in so viele andere Richtungen wachsen:

"Das große Problem von Open World-Spielen ist es beispielsweise, dass viel im Speicher hinterlegt ist, aber nur begrenzt viele Dinge in einer Szene gleichzeitig ablaufen können."

Die meisten aktuellen Games funktionieren so, dass vieles, was gerade nicht im Sichtfeld des Spielers ist, gar nicht in der Spielwelt existiert, erklärt er uns.

Wenn Entwickler mit ihren Spielen aber diese Grenzen hinausgehen und komplexere und dichtere Systeme erschaffen wollen, dann sei nicht nur größere GPU-, sondern auch größere CPU-Kraft sowie ein ein besserer Speicher nötig.

So könnten Next-Gen-Spiele beispielsweise erreichen, dass jeder NPC sich realistisch verhält und unterschiedlich intelligent ist. Oder dass sich wirklich jede Dose bewegt, an der wir mit unserem Charakter vorbeigehen.

Wenn Spiel & Realität verschwimmen

Yuji Horii & Hokuto Okamoto, Square Enix

Dragon Quest 11 ist das neueste Werk von Horii.Dragon Quest 11 ist das neueste Werk von Horii.

Yuji Horii ist der Schöpfer der langjährigen Rollenspielreihe Dragon Quest und Director des neuesten Serienteils Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals, Hokuto Okamoto hingegen verantwortlicher Producer.

Im Gegensatz zu unseren anderen Interview-Partnern bezieht sich Horii bei seiner Antwort nicht auf technische Aspekte, sondern auf das übergreifende Thema, wie sich Spiele auf uns selbst und auf unseren Alltag auswirken können.

Spiele sind eine besondere Form des Eskapismus. In der Zukunft, so wünscht sich Horii, könnten sie einen noch größeren und vor allem positiven Einfluss auf unser Leben haben:

"So lange Spieleentwicklung schon existiert, erlauben uns Spiele vom Alltag zu entfliehen. Das wird auch in der nächsten Generation so sein."

"Ich möchte irgendwann in der Zukunft mal ein Spiel entwickeln, das dich weiter im Leben bringt, nachdem du es beendet hast. Ich will ein Spiel, das dein Leben besser macht."

Producer Hokuto Okamoto beschäftigt hingegen die Frage, wie Virtual Reality und Virtual Reality-Spiele in der nächsten Generation voranschreiten könnten:

"Ich denke im Laufe der Zeit werden sich VR und VR-Spiele stark weiterentwickeln. Die Trennlinie zwischen dem, was echt ist, und dem was im Spiel ist, wird mehr und mehr verschwimmen."

"Vielleicht können VR-Spiele unsere Welt irgendwann sogar verändern. Doch ich glaube auch, dass die Entwicklung von VR-Spielen auch in Zukunft wesentlich härter sein wird als alle anderen Spiele, an denen wir gerade außerdem arbeiten. "

"Dennoch hoffe ich, dass VR und VR-Spiele einen weiteren großen Schritt nach vorne machen."

Universal verwendbare Controller

Linda Inghammar, Ghost Games

Linda Inghammar arbeitete zuletzt an Need for Speed: Payback.Linda Inghammar arbeitete zuletzt an Need for Speed: Payback.

Die aktuellen Controller der verschiedenen Konsolenhersteller haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und unterscheiden sich insbesondere in Sachen Handling deutlich voneinander.

Was die Modelle der Next-Gen-Konsolen auf den Kasten haben werden und inwiefern sie sich von ihren Vorgängern unterscheiden, ist natürlich noch völlig offen. Das ist auch Linda Inghammar, Game Designerin bei den Need for Speed: Payback-Machern Ghost Games klar.

Dennoch, ihr größter Wunsch für zukünftige Konsolen: Controller, die automatisch und kabellos mit allen Konsolen kompatibel sind, ganz egal von welchem Hersteller.

"Stellt euch mal vor, ihr verbindet euren Lieblings-Xbox-One-Controller mit einer PS4 oder der Switch. Oder vielleicht nutzt ihr die Joy-con der Switch an eurem Smartphone. Alles mit nur einem einfachen Knopfdruck. Hach, eines Tages ... Eines Tages."

Wann kommen PS5 und Xbox Scarlett?

Weder Sony noch Microsoft haben bisher offiziell verkündet, wann genau PlayStation 5 und Xbox Scarlett die aktuellen Konsolen ablösen werden.

Immerhin hat Sony vor einigen Wochen selbst gesagt, dass die PS5 nicht vor 2021 erscheint, nennt aber keine weiteren Details.

Auch Microsoft hüllt sich in den Mantel des Schweigens. Laut eines Gerüchtes geht das Unternehmen schon 2020 sogar mit zwei neuen Xbox-Konsolen an den Start. Eine klassische Konsole und eine Streaming-Plattform.

Weitere Stimmen
Wir haben noch viele weitere Entwickler und Entwicklerinnen nach ihren Wünschen und Hoffnungen zu PS5 und Xbox Scarlett gefragt. Bis zum Stichtag der Veröffentlichung dieses Artikels sind nicht alle bei uns eingegangen, sobald wir aber weitere Antworten bekommen, präsentieren wir sie euch in einem Folgeartikel.

Was sind eure Wünsche für die nächste Konsolen-Generation?


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Lagu Koplo Duet Romantis | 我的爱属于你 | Rozmowy kwalifikacyjne