In Eigenregie - Wie würdet ihr euer Lieblingsspiel verfilmen?

Hollywood-Umsetzungen von Videospielen neigen trotz aller Expertise dazu, weder Fans noch Neulinge überzeugen zu können. Wir verraten, wie wir an die Sache herangehen würden.

von Hannes Rossow,
21.07.2018 15:00 Uhr

Wenn Hollywood wieder trödelt: Einfach selbst machen.Wenn Hollywood wieder trödelt: Einfach selbst machen.

Hollywood-Pläne, erfolgreiche Videospiele zu verfilmen, haben weiterhin Hochkonjunktur. Bei den Kritikern oder an den Kinokassen gehen diese Werke dann aber auch öfters mal unter, wenn sie denn überhaupt zustande kommen und nicht in der Produktionshölle landen. Dass es aber auch anders gehen kann, hat Nathan Fillion mit seinem Fan-Film zur Uncharted-Reihe gezeigt.

Der Schauspieler, der schon immer als die perfekte Besetzung für Nathan Drake gehandelt wurde, ist der offiziellen Verfilmung mit Spider-Man-Star Tom Holland zuvor gekommen und hat einen 15-minütigen Streifen geliefert, der vermutlich mehr Uncharted-Luft atmet, als es bei der ständig verschobenen Großproduktion der Fall sein wird.

Das hat in uns ebenfalls den Wunsch entstehen lassen, die Dinge einfach selbst in die Hand zu nehmen und unsere Lieblingsspiele so umzusetzen, wie sie es verdient haben. Keine Kompromisse, keine Grenzen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier sind unsere Videospieladaptionen!

Hannes will … eine Cartoon Network-Serie zu Rocket League

Ich hatte schon immer ein Faible für Cartoons und bin auch heute noch großer von Animationsserien wie Adventure Time, Gravity Falls oder Steven Universe. Vor allem der US-Sender Cartoon Network hat mich über die Jahre immer verlässlich mit aberwitzigen und charmanten Trickserien versorgt. Und genau aus dieser Schmiede würde ich mir einen Cartoon zu Rocket League wünschen, denn wo sonst könnte es eine Serie über Raketenautos geben, die Fußball spielen.

Das ganze Setting von Rocket League hat all die Zutaten, die es für einen hervorragenden Samstagvormittag-Cartoon braucht: Überdrehte Action, viel Selbstironie und unendlich viel Potenzial für Merchandise. Natürlich sollte man dann auch eine kleine Geschichte dazu basteln, was aber wirklich nicht schwer sein dürfte.

Rocket League ist DER Sport in einer nahen, dystopischen Zukunft. Eine Gruppe an Teenagern steigt in der Weltrangliste auf, überkommt die eigenen Ängste und deckt nebenbei noch ein großes Polit-Komplott auf und am Ende retten sie die Welt und sorgen mit ihrem Teamgeist für einen Neuanfang. Ich denke da so an 5 Staffeln mit 24 Folgen á 10 Minuten. Ruft mich einfach an, Cartoon Network.

Nasti hat eine Idee für … einen Blockbuster zu God of War

Das Reboot der God of War-Reihe für PS4 mit nordischem Setting und emotionaler Geschichte zwischen Vater und Sohn wäre ebenso guter Stoff für eine AAA-Verfilmung. Am besten mit Regisseur Christopher Nolan hinter den Kulissen, der sein Talent für großartig inszenierte Bilder mit Blockbustern wie Inception, Memento und der Dark Knight-Trilogie bereits unter Beweis gestellt hat.

Kamerafahrten durch verschneite Täler Skandinaviens, blutige Kämpfe gegen Wölfe und Berg-Gorillas und verwinkelte Pfade vollgeschrieben mit rätselhaften Runen - Nolan würde dem düsteren, mythischen Setting von God of War sicherlich gerecht werden. Es wäre nach Marvel's The Avengers außerdem eine nette Abwechslung, Thor und Co. einmal von anderen Schauspielern verkörpert zu sehen. Eine geeignete Casting-Vorlage hätte Nolan jedenfalls: An mehreren Stellen im Spiel zeigen sich die nordischen Götter ja bereits in persona.

Tobi hätte Bock auf … eine epische Halo-Spielfilm-Trilogie

Das Halo-Universum bietet Stoff für etliche Filme und Serien und einiges gibt es ja auch schon - wie etwa Halo 4: Forward Unto Dawn oder Halo: Legends. Mich als absoluter Fan des Franchise konnte bislang aber nichts hundertprozentig zufrieden stellen. Ich trauere deswegen immer noch dem ambitionierten Halo-Blockbuster-Film hinterher, der letzten Endes aufgrund fehlender Finanzierung eingestellt wurde.

Peter Jackson als Produzent und Neil Blomkamp als Regisseur waren damals mit der Umsetzung betraut, und wenn ich heute Chef eines Filmstudios wäre, würde ich auch genau diese beiden Personen für ein neues Halo-Filmprojekt verpflichten. Mir schwebt da eine Trilogie vor, im Stil der Herr der Ringe-Verfilmung. Mit so einem gewaltigen Projekt hätte Jackson Erfahrung, ebenso mit der Umsetzung der CGI-Effekte - dank WETA Digital im Rücken. Und CGI bräuchte es für "meine" Halo-Trilogie reichlich, ich will spektakuläre Boden- und Raumschlachten, grimmige Eliten, Brutes und Forerunner sowie epische Landschaftspanoramen.

Im Zentrum der Geschichte würde natürlich der Master Chief stehen, diese Heldengeschichte mit der Rettung der Welt würde meiner Meinung nach auch auf der Leinwand hervorragend funktionieren. Nebenbei ließen sich auch kleinere Episoden mit Nebencharakteren erzählen, hier könnte man natürlich auf bekannte Figuren aus den Romanen/Spielen zurückgreifen. Neill Blomkamp wäre als Regisseur zumindest nach meinem Empfinden nahezu ideal, ich mag den Look und die Ästhetik seiner Filme wie District 9 und Elysium.

Eine Trilogie würde der Wucht der Reihe gerecht werden und könnte die Marke auch für Nichtspieler interessant machen. Ich kriege ehrlich gesagt schon Gänsehaut, wenn ich mir vorstelle, den ersten Teaser-Trailer zu diesem Epos zu sehen - untermalt vom sphärischen Chor-Gesang, natürlich.

Mirco kann sich Fortnite gut als Survival-Serie vorstellen

Es gibt 100 Folgen, in jeder stirbt einer. Fertig.

Wie würdet ihr eure Lieblinge verfilmen?


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

CHRISTOFLE rare boite argent massif sterling 925 | Bretelle donna uomo straccali suspenders regolabili elastiche, | Densetsu no Yūsha no Densetsu