Fortnite - Ninja meldet ständig Spieler, die ihn töten & Fans werden sauer

Fortnite-Streamer und Twitch-Star Tyler "Ninja" Blevins steht in der Kritik. Offenbar meldet er Gegner, die das nicht verdienen.

von David Molke,
22.11.2018 15:50 Uhr

Fortnite-Streamer und Twitch-Superstar Ninja hat mehrfach Gegner gemeldet, die ihn gekillt hatten, weil er offenbar dachte, sie betrügen.Fortnite-Streamer und Twitch-Superstar Ninja hat mehrfach Gegner gemeldet, die ihn gekillt hatten, weil er offenbar dachte, sie betrügen.

Ninja dürfte mittlerweile den allermeisten Menschen ein Begriff sein, die sich für Gaming im Allgemeinen und Fortnite im Speziellen interessieren.

Der Twitch-Star steht aktuell erneut in der Kritik. Dieses Mal geht es darum, dass er Spieler gemeldet hat, die ihn in Fortnite getötet haben.

Er selbst sagt, er glaubt, die Spieler hätten gecheatet, beziehungsweise seien sogenannte Stream-Sniper gewesen.

Einer davon soll in Folge dessen sogar gesperrt worden sein, was sich im Nachhinein aber als Fake herausgestellt hat.

Meldet Ninja Spieler, weil er ein schlechter Verlierer ist?

Es ist kompliziert: Die Sache hat gleich mehrere Haken und lässt sich natürlich nicht zweifelsfrei klären. Ninja hat definitiv Gegner gemeldet, die ihn besiegt haben, und zwar während seines Livestreams.

Er selbst sagt, er habe jeweils immer geglaubt, es handele sich um Cheater oder Stream-Sniper, also Spieler, die den Report und eventuell daraus resultierende Sperrungen auch verdienen.

Ihm wird jedoch vorgeworfen, die Spieler aus Missgunst oder Eitelkeit zu melden. In anderen Worten: Weil er angeblich ein schlechter Verlierer sei.

Neue Skins in Fortnite - Epic kooperiert mit der NFL 0:29 Neue Skins in Fortnite - Epic kooperiert mit der NFL

Fans werfen Epic vor, Ninja zu bevorzugen

Auf Reddit tauchte der Beitrag eines Spielers auf, der angeblich durch Ninjas Meldung gesperrt worden sein soll, aber nicht betrogen hatte.

Darum glaubten viele Fans, dass Ninjas Stimme bei Epic mehr Gewicht habe als die eines Durchschnitts-Spielers. Der Streamer könnte sich so quasi nach eigenem Gutdünken seiner In Game-Konkurrenz entledigen.

Aber das stimmt offenbar nicht: Mittlerweile hat sich ein Epic-Mitarbeiter dazu geäußert und erklärt, dass es sich dabei um zwei unterschiedliche Accounts gehandelt hat. Niemand sei aufgrund eines Reports von Ninja gesperrt worden.

Epic-Statement zu Ninja auf RedditEpic-Statement zu Ninja auf Reddit

Ninja hat keine Bann-Privilegien bei Epic

Offenbar wollte da also jemand sowohl Ninja als auch Epic schaden und hinters Licht führen.

Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass Epic laut eigener Aussage niemanden sperrt, nur weil ein berühmter Streamer jemanden meldet.

Gleichzeitig hat der Anfang des ganzen Dramas natürlich immer noch einen faden Beigeschmack: Ninja meldet anscheinend immer wieder unschuldige Personen, weil er glaubt, dass sie betrügen.

Es handelt sich dabei auch nicht um die erste kritikwürdige Aktion des Streamers. Ninja hat unter anderem damit für Aufregung gesorgt, nicht mit weiblichen Streamern zusammenspielen zu wollen.

Fortnite
Twitch-Star Ninja sorgt im Livestream für Rassismus-Kontroverse

Was sagt ihr zu der ganzen Angelegenheit?


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Popotan (12) | Blacked - Brooke Benz - Internet Crush | Kroniki Times Square / The Deuce