Fallout 76 - Perks als Sammelkarten: So stuft ihr euren Charakter auf

Perks sind das A und O in Fallout 76. Im Rahmen der QuakeCon 2018 wurde das kartenbasierte Fortschrittssystem des Multiplayer-RPGs vorgestellt.

von Hannes Rossow,
12.08.2018 09:55 Uhr

Fallout 76 wird auf dem Sammeln von Karten basieren.Fallout 76 wird auf dem Sammeln von Karten basieren.

Update vom 12.08.2018:

Im Artikel habe ich die Überlegung angestellt, dass die Kartenpakete, in denen zufällige Perks enthalten sind, womöglich auch als Mikrotransaktion angeboten werden könnten. Wie Pete Hines, Senior Vice President of global marketing bei Bethesda, gegenüber VG247 sagte, soll dies nicht der Fall sein. Die Perks gäbe es nur Belohnung für das Aufleveln.

"Du bekommst sie, wenn du im Level aufsteigst, alle zwei Level - zwei, vier, sechs, acht, zehn - und danach alle fünf Level. Du erhältst wirklich nur als Belohnung für den Levelaufstieg."

Originalmeldung vom 11.08.2018:

Die Tatsache, dass Fallout 76 kein klassisches Singleplayer-RPG wird, sondern stark auf den Multiplayer-Aspekt setzt, hat Spieler früh die Frage stellen lassen, wie denn der Charakterfortschritt funktionieren wird. Stufen wir uns in Fallout 76 etwa so auf wie in Fallout 4? Nicht so wirklich.

Fallout 76
PvP wird fair & “Arschlöcher werden zum interessanten Content”

Im Rahmen der diesjährigen QuakeCon hat Creative Director Todd Howard verraten, wie der Fortschritt funktionieren wird und warum sich niemand Gedanken darum machen muss, die falschen Fähigkeiten zu wählen. Jeder Charakter bleibt flexibel und kann seine Klasse sozusagen wechseln.

Gibt es in Fallout 76 noch Erfahrungspunkte und Level?

Ja, das funktioniert alles wie gehabt: Für jedes Monster, das wir erledigen, und für jede Quest, die wir abschließen, vergibt Fallout 76 Erfahrungspunkte und wenn wir ausreichend davon gesammelt haben, steigen wir im Level auf.

Der Charakterfortschritt von Fallout 76 wurde mit einem kleinen Video vorgestellt:

Fallout 76 - Vault-Boy-Trailer von der QuakeCon 2018 stellt das Perk-System vor 2:41 Fallout 76 - Vault-Boy-Trailer von der QuakeCon 2018 stellt das Perk-System vor

Das S.P.E.C.I.A.L.-System kommt zurück: Wer Fallout-Spiele bereits in der Vergangenheit gespielt hat, weiß um das besondere Attribut-System. Mit jedem Levelaufstieg dürfen wir einen SPECIAL-Punkt verteilen und Stärke, Wahrnehmung, Ausdauer, Charisma, Intelligenz, Agilität und Glück verbessern. Ab Stufe 50 können SPECIAL-Attribute allerdings nicht mehr erhöht werden.

Je stärker ich bin, desto mehr Schaden verursache ich?

Nein, nicht so wirklich: Die Erhöhung der SPECIAL-Attribute bildet nur die Grundlage für das eigentliche Fähigkeitensystem von Fallout 76. Wirkliche Vorteile und Fertigkeiten erlangen wir nämlich durch die kartenbasierte Perk-Mechanik.

Was sind denn bitte Perks? Auch früher gab es schon Perks in der Fallout-Reihe, dieses Mal funktionieren sie aber etwas anders. Jedes SPECIAL-Attribut verfügt über unzählige Perk-Karten, die wir uns mit jedem Levelaufstieg aussuchen und dann anlegen dürfen. Die Karten können jederzeit ausgetauscht werden, was mitten im Kampf aber gefährlich sein kann.

Der Fallout 76-Charakter wird zum wandelnden Kartendeck

Je höher ein SPECIAL-Attribut aufgestuft ist, desto mehr beziehungsweise desto stärkere Karten können angelegt werden. Karten desselben Typs können zusammengelegt werden, was sie stärker macht. Dadurch werden sie aber auch kostspieliger und es kostet mehr SPECIAL-Punkte, sie auch anlegen zu können. Pro Special-Attribut können nur 15 mögliche Kartenslots freigespielt werden und manche Karten kosten auch mehrere Slots auf einmal.

Perks können verschiedenste Spielmechaniken betreffen: Wer auf Stärke-Perks setzt, kann härter zuschlagen oder mehr Gegenstände tragen und wer lieber auf Agilität setzt, kann schneller laufen und höher springen. Laut dem Fallout 76-Panel soll es mehrere hundert Perk-Karten im Spiel geben. Und mit der Zeit werden wohl auch neue Karten hinzukommen.

Perk-Pakete als Mikrotransaktionen?

Alle paar Level erhalten Fallout 76-Spieler ein Kartenpaket, das zum normalen Zug der neuen Perk-Karte noch hinzukommt. In diesen Paketen sind zufällige Karten enthalten, die wir je nach gewählten SPECIAL-Attributen anlegen können oder nicht. Laut der Entwickler soll dies das Experimentieren mit neuen Perks fördern.

Die Funktionsweise der Kartenpakete lässt allerdings die Vermutung zu, dass wir uns zufällige Perk-Karten auch durch das Ausgeben von Echtgeld kaufen können. Ausgesprochen wurde dies auf dem Panel allerdings nicht.

Fallout 76 erscheint am 14. November 2018 für PS4, Xbox One und PC.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Running Man Episode 165 | Pony's Beauty Diary | Colecciones de Advanced Password Recovey.