Dragon Age 4 - Wer ist der Dread Wolf & was bedeutet er für die Fortsetzung?

BioWare veröffentlichte einen ersten Teaser zum nächsten Dragon Age. Was hinter "The Dread Wolf Rises" steckt, erfahrt ihr hier.

von Rae Grimm,
07.12.2018 10:30 Uhr

Der Dread Wolf kehrt in Dragon Age 4 zurück.Der Dread Wolf kehrt in Dragon Age 4 zurück.

BioWare beendete heute Nacht das lange Warten und veröffentlichte während der The Game Awards einen ersten kurzen Teaser zum nächsten Teil der Dragon Age-Reihe. Dieser ist ominös betitelt mit "The Dread Wolf Rises" und dürfte für viele mehr Fragen als Antworten aufwerfen.

Aber keine Sorge, falls ihr den Trailer nicht verstanden habt. Ich wage mich an einen Erklärungsversuch und schlüssle für euch auf, wer eigentlich der Dread Wolf ist (Spoiler: kein Wolf) und was er für Dragon Age 4 bedeutet.

In diesem Artikel findet ihr daher Spoiler für Dragon Age: Inquisition sowie den Trespasser-DLC.

Wer ist der Dread Wolf?

Der Dread Wolf wird auch Fen'Harel genannt und ist der elfische Gott des Verrats oder auch der Gott der Rebellion. Laut elfischer Lore plante er den Verrat an allen Göttern und hielt sich von den Elfen fern.

Hinter dem Dread Wolf steckt Inquisition-Begleiter Solas. Er ist einer der ersten Charaktere, denen wir im dritten Teil der Reihe begegnen. Er ist ein elfischer Abtrünniger, also ein Magier. Er ist zudem Experte in Wissen rund um das Nichts (Fade), alles Arkane und die Altelfen vergangener Tage. Solas ist außerdem eine potenzielle Liebschaft für einen weiblichen Elfen-Inquisitor.

Solas aka der Dread Wolf, Fen'HarelSolas aka der Dread Wolf, Fen'Harel

Dass sich hinter Solas Fen'Harel befindet, erfahren wir im Laufe von Trespasser. Ebenso erfahren wir, dass verantwortlich für den Fall der Elfen ist, die dank ihm ihre Unsterblichkeit und einen großen Teil ihrer Magie verloren und nun von anderen Völkern herablassend behandelt oder sogar als Sklaven angesehen werden.

Er hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, seinen Fehler wieder gut zu machen – egal, was das für Thedas (die Welt von Dragon Age) bedeutet.

Was die Rückkehr des Dread Wolfs bedeutet

Am Ende von Trespasser haben wir die Wahl, ob wir die Inquisition auflösen oder weiterführen. Egal, wie wir uns entscheiden, die Organisation wird umstrukturiert und arbeitet – mal mehr und mal weniger – im Geheimen weiter. Ihr Ziel ist es, sich der drohenden Gefahr von Solas zu stellen.

Dragon Age 4 scheint hier anzuknüpfen. Der verwendete Hashtag/Titel "The Dread Wolf Rises" impliziert, dass die Gefahr noch größer ist als erwartet und Solas der Hauptantagonist des nächsten Spiels wird. "Rises" deutet zudem darauf hin, dass die Macht, die er zwischen den Ereignissen von Inquisition und Trespasser aufgebaut hat, noch größer geworden ist.

Was steckt hinter dem Symbol im Teaser?

Nicht nur Fen'Harel dürfte Rätsel aufgegeben haben, sondern auch das im Teaser gezeigte Symbol, hinter dem viele einen Hinweis auf das "Goth-Setting" aka Tevinter sehen, das in der Vergangenheit angedeutet wurde.

Stattdessen handelt es sich dabei aber um das ominöse "(Red) Lyrium Idol" aus Dragon Age 2. Dieses ist indirekt für viele der Ereignisse in Kirkwall verantwortlich. Seit dem Auftauchen des Relikts rätseln Fans, was es genau damit auf sich hat.

Das Symbol im Dragon Age 4-Teaser tauchte bereits in Dragon Age 2 auf.Das Symbol im Dragon Age 4-Teaser tauchte bereits in Dragon Age 2 auf.

Seine prominente Platzierung im Trailer könnte andeuten, dass wir in Dragon Age 4 mehr über das gefährliche rote Lyrium erfahren und dass es erneut eine wichtige Rolle spielen wird.

Spielen wir erneut den Inquisitor?

Der Teaser-Trailer der Awards endet mit den Worten "You found me at last. I suspect you have questions." Mit ähnlichen Worten adressiert uns Solas am Ende von Trespasser, nachdem er uns am Ende von Dragon Age: Inquisition überraschend verlassen hat.

Dass BioWare sich für einen ähnlichen Wortlaut entschieden hat, könnte darauf hindeuten, dass wir erneut den Inquisitor spielen. Es wäre das erste Mal, dass uns das Studio in der Dragon Age-Reihe einen Hauptcharakter zweimal übernehmen lässt. Bisher war das nur in der ersten Mass Effect-Trilogie der Fall.

Am Ende von Trespasser (Deutsch: Eindringling) entscheiden wir, wie es mit der Inquisition weiter geht.Am Ende von Trespasser (Deutsch: Eindringling) entscheiden wir, wie es mit der Inquisition weiter geht.

Was dafür spricht: Das Ende von Inquisition war offener als die vorhergehenden Teile der Reihe. Egal, ob wir uns dafür entschieden haben, die Inquisition aufzulösen oder fortzuführen, im Geheimen arbeiteten der (ehemalige) Inquisitor und sein/ihr Team weiter daran, Thedas vor den frisch offenbarten Plänen Solas' zu schützen. Es wäre durchaus möglich, dass wir dafür erneut in die Rolle unseres Charakters schlüpfen, gerade weil Solas so eine wichtige Rolle für ihn gespielt hat – besonders für weibliche Elfen, die eine Beziehung mit ihm geführt haben.

Was dagegen spricht: Bisher durften wir nie noch einmal in die Rolle eines vergangenen DA-Hauptcharakters schlüpfen. Während Hawke aus Dragon Age 2 zwar ein Cameo in DA:I hatte, durften wir ihn/sie nicht direkt spielen und unser grauer Wächter aus Origins blieb bisher verschollen. Am Ende von Trespasser gab es zudem eine Art Epilog, der uns das Schicksal unserer Begleiter basierend auf unseren Entscheidungen zeigte. Nicht alle von ihnen überlebten zwangsläufig und auch die Zukunft unseres Inquisitors wurde dementsprechend angepasst. Ob er oder sie also noch einmal eine so tragende Rolle spielt, bleibt fraglich.

Dragon Age 4 heißt vielleicht gar nicht The Dread Wolf Rises

Es besteht übrigens Grund zur Annahme, dass das nächste Dragon Age nicht Dragon Age: The Dread Wolf Rises heißen könnte.

Auf Social Media sprechen BioWare-Entwickler zwar von The Dread Wolf Rises, allerdings wird es lediglich als Hashtag verwendet. Nirgends wird tatsächlich Dragon Age: The Dread Wolf Rises als Name verwendet – nicht einmal im offiziellen Blogbeitrag.

Auch der offizielle Teaser nennt Dragon Age 4 nie unter diesem Namen, sondern betitelt es lediglich mit #TheDreadWolfRises, was schlicht auf die Geschichte und Solas hindeuten könnte. Zudem hat BioWare eine Historie, der Reihe nur kurze Titel zu geben, siehe Inquisition und Origins.

Bis wir genauere Informationen erfahren, dürfte es noch etwas dauern. Als nächstes steht für BioWare zuerst einmal Anthem auf dem Plan, das am 22. Februar 2019 für PS4, Xbox One und PC erscheint und heute Nacht einen neuen Trailer erhalten hat.

Mike Gamble im GamePro-Interview
"Dragon Age & Mass Effect sind nicht tot"

Dragon Age: The Dread Wolf Rises - Game-Awards-Teaser stellt Fortsetzung von Inquisition vor 1:06 Dragon Age: The Dread Wolf Rises - Game-Awards-Teaser stellt Fortsetzung von Inquisition vor


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Personaggi e veicoli | Working!! | Hallmark.Channel.Jin