Diablo 3 - 2. Erweiterung eingestellt, Blizzard hielt Spiel für Fehlschlag

In einem Kotaku-Bericht geben Blizzard-Mitarbeiter an, dass die Arbeit an einem zweiten Diablo 3-Add-on eingestellt wurde, da das Management nicht mehr an an das Hauptspiel glaubte.

von Hannes Rossow,
22.11.2018 09:54 Uhr

Hatte Blizzard bei Diablo 3 längst die Hoffnung aufgegeben?Hatte Blizzard bei Diablo 3 längst die Hoffnung aufgegeben?

Entwickler Blizzard gehört seit jeher zu den Studios, bei denen die größte Geheimhaltung herrscht, wir bekommen nur selten Einblick hinter die Kulissen.

In einem großen Kotaku-Bericht von Jason Schreier wagt der Enthüllungsreporter einen umfangreichen Blick auf Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit des Diablo-Franchises.

Lieber gleich Diablo 4 als eine weitere Erweiterung

Zweites Add-on lohnte nicht mehr: Der lesenswerte Artikel lässt viele Entwickler zu Wort kommen, die sich Schreier anonym anvertraut haben, und hält dadurch einige interessante Einblicke bereit.

So soll tatsächlich eine zweite Erweiterung von Diablo 3 bei Blizzard in Arbeit gewesen sein, doch das Add-on wurde eingestellt.

Wie Schreier berichtet, soll die zweite Diablo 3-Erweiterung schon kurz nach dem Erscheinen von Reaper of Souls eingestampft worden sein.

Diablo 3 für Nintendo Switch - Erstes Gameplay der Eternal Collection im Trailer 1:16 Diablo 3 für Nintendo Switch - Erstes Gameplay der Eternal Collection im Trailer

Einstellung trotz Erfolg: Für die betroffenen Entwickler kam diese Entscheidung seitens Blizzards Management wie ein Schock, hatte Reaper of Souls doch großen Anklang bei den Spielern gefunden und viele Probleme des Hauptspiels wie das Loot-System und das Aktionshaus ausgemerzt.

"Was sie dem Team gesagt haben, war: 'Ihr habt Reaper of Souls fertiggestellt, und es ist sehr gut. Aber wir glauben, das beste für die IP wäre es, mit Diablo 4 weiterzumachen, wie auch immer das Spiel aussehen wird' [...] Der allgemeine Eindruck vom Team war, zumindest meiner Meinung nach, dass es kein Vertrauen seitens der Entscheidungsträger gab. Sie dachten, Diablo 3 wäre ein gigantischer Fehlschlag."

Blizzard wollte nicht abwarten: Die verantwortlichen Entwickler waren wie gelähmt von der Einstellung. Sie waren der Ansicht, dass sie endlich den Dreh heraus hatten und die nächste Erweiterung noch einmal besser geworden wäre. Doch das Mangement wollte angeblich nicht abwarten und hatte Diablo 3 als Ganzes bereits als Fehlschlag abgestempelt.

Im Anschluss brach das Team auseinander und manche verließen den Konzern oder gingen zu anderen Projekten wie Overwatch über.

Hättet ihr euch eine zweite Diablo 3-Erweiterung gewünscht?


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Men Hoon Shahid Afridi | [TV-Variety] 平井堅 Live Selection (MTV HD 2017.07.08) | DOTA Addiction - 640 Words