CoD: Black Ops 4 - Gerücht: Kampagne war geplant, musste eingestellt werden

Wer ein Herz für die Kampagnen der Call of Duty-Reihe hat, muss in diesem Jahr Verzicht üben. Angeblich hätte es beinahe aber doch eine Black Ops 4-Kampagne gegeben.

von Hannes Rossow,
12.11.2018 11:01 Uhr

Call of Duty: Black Ops 4 hat zwar Story-Elemente, aber eine Kampagne habe es nie gegeben, sagt der Entwickler.Call of Duty: Black Ops 4 hat zwar Story-Elemente, aber eine Kampagne habe es nie gegeben, sagt der Entwickler.

Für viele Call of Duty-Fans war es ein kleiner Schock, dass Black Ops 4 gänzlich ohne eine Kampagne ausgeliefert wird. Laut Entwickler Treyarch sei dies von Anfang an der Plan gewesen und eine Kampagne befand sich nie in Arbeit. Der Fokus sollte stattdessen mehr auf unterschiedliche Multiplayer-Erfahrungen sowie den neuen Blackout-Modus gelegt werden.

War etwa doch eine Blops 4-Kampagne geplant?

Ein Reddit-User, der sich als ehemaliger Treyarch-Mitarbeiter ausgibt, behauptet nun aber etwas anderes. Als CallOfNobodyCares laut eigenen Angaben noch als QA-Tester (Quality Assurance, Anm. der Red.) angestellt war, sei tatsächlich eine Kampagne für Black Ops 4 entwickelt worden. Die Arbeit wurde dann aber Mitte 2017 eingestellt.

CoD: Black Ops 4
Fehlende Kampagne ist kein Problem, sagt Activision

Koop-Kampagne auf Zeit? Allerdings sollte dies keine normale Kampagne werden, wie wir sie aus den Vorgängern kennen. Vielmehr sei eine Koop-Erfahrung geplant gewesen, in der Teams aus zwei Spielern abwechseln zusammen und gegeneinander spielen mussten.

"Die BO4-Kampagne war bis Mitte 2017 in Arbeit. Sie wurde als 2-gegen-2/Koop-Wettrennen ans Ziel der einzelnen Missionen entworfen. Es gab Momente, in denen die beiden Trams zusammen und auch gegeneinander kämpfen mussten. Es wurde eingestellt, weil sie zu viele Maps basteln wollten.

Es gab etwa fünf, ganz solide aussehende Kampagnen-Missionen, die hätten veröffentlicht werden können, wenn man die Story klein gehalten hätte, aber sie wollten zu viele Misionen machen und hatten keine Zeit. Wir haben zur gleichen Zeit angefangen an Blackout und dem Zombies-Modus zu arbeiten, als die Kampagne Mitte 2017 fallengelassen wurde."

Beweise für Echtheit? Der originale Beitrag von CallOfNobodyCares wurde mittlerweile wieder gelöscht und es ist nicht möglich, nachzuweisen, ob der Reddit-User wirklich bei Treyarch angestellt war. Allerdings postete er auch zahlreiche, bisher nicht bekannte Geheimnisse aus dem Zombies-Modus, an dem er angeblich hauptsächlich gearbeitet hatte, die sich als wahr herausgestellt hatten.

"Unfaire Kündigung": Offenbar versteckt sich hinter dem Posting ein kleiner Racheakt, seitens des Ex-Mitarbeiters. Eigenen Angaben zufolge werde das QA-Team bei Treyarch nicht allzu gut behandelt und nach einem Missverständnis sei es zu einer "unfairen" Kündigung gekommen. Der Name des Reddit-Accounts spricht ebenfalls Bände.

Dennoch kann dies nicht bestätigt werden, und ihr solltet diese Informationen zur eingestellten Kampagne von Black Ops 4 mit einer Prise Salz genießen.

Call of Duty: Black Ops 4 - Testvideo: Multiplayer-Hit statt Solo-Bombast 9:50 Call of Duty: Black Ops 4 - Testvideo: Multiplayer-Hit statt Solo-Bombast


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen

Harry Shannon | Microsoft Windows 98 Second Edition x86 MSDN HUN | épisode 5